Die Hundeseite im Netz...
 
   
 
     
 
 

Seite übersetzen...

Hundeforen

Banner
Urlaub & Einreisebstimmungen
Urlaub & Einreisebstimmungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Noll   
Mittwoch, 12. März 2008 07:35

Urlaub mit dem Hund

Die meisten Hundebesitzer wollen auch die schönste Zeit des Jahres mit ihrem Hund verbringen. Oft empfiehlt es sich hier mit dem Auto zu verreisen um dem Tier unnötigen Stress zu ersparen. Vor dem Reiseantritt sollte man sich aber über einige Punkte Gedanken machen:

  • Welche Formalitäten erwarten mich vor der Einreise?
  • Welche Impfungen müssen durchgeführt werden?
  • Zu welcher Jahreszeit ist das Klima im Urlaubsland für unsere Hunde geeignet?
  • Gibt es am Ort einen Tierarzt?

Klären sie ab, ob in Ihrer Ferienunterkunft Hunde erlaubt sind.

Ein vorheriger Gang zum Tierarzt ist aber unumgänglich. Hier sollte nach weiteren Impfungen gefragt werden. Vor allem im Mittelmeerraum droht von Seiten der Straßenhunde ein erhöhtes Infektionsrisiko für Ihren Hund. Ebenso empfiehlt es sich vor Buchung der Reise bei den angegebenen Botschaften nachzufragen. Dort kann man Listen mit Einreisebestimmungen und aktuelle Rasselisten bekommen. Bei nahezu monatlichen Änderungen sind Internetinfos meist veraltet

Vor der Reise sollte man auf jeden Fall den Hund mit einem Mikrochip versehen lassen, um eine eindeutige Identifizierung des Tieres zu ermöglichen.

Des Weiteren empfiehlt sich die Anschaffung einiger Zubehörteile für die Reise.

  • Ein Halsband mit Adressanhänger.
  • In den meisten Ländern ist in bestimmen Situationen, bei bestimmten Rassen ein Maulkorb Pflicht.
  • Zwei faltbare Fress- oder Trinknäpfe.

Die Fahrt sollte immer in kurzen Etappen gemacht werden um dem Hund die Möglichkeit zur Bewegung zu geben.

 

Innerhalb Europas wird der Reiseverkehr mit Tieren seit dem 01.10 2004 mehr oder weniger einheitlich geregelt. Diese Regelung beinhaltet die Mitnahmepflicht eines EU- Heimtierausweises welchen Sie für 15,- € bei Ihrem Tierarzt bekommen, dieser bescheinigt die Identität des Tieres anhand eines Mikrochips und die Tollwutimpfung von mindestens 30 Tagen bis zu einem Jahr vor Antritt der Reise. Dieser Heimtierausweis löste mit diesem Datum endgültig den internationalen Impfausweis ab.

Auf eine Auflistung der jeweiligen Einreisebestimmungen, wie in den vergangenen Jahren, verzichte ich in Zukunft.

Zu oft ändern sich diese und im schlimmsten Fall kann es ihnen, beispielsweise in den Niederlanden, geschehen dass ein nicht reinrassiger Hund, eines extrem grob umschriebenen Aussehens beschlagnahmt und eingeschläfert wird – ohne das Sie etwas dagegen tun könnten.

Klären Sie bitte unbedingt lange vor der Reise bei den Deutschen Botschaften der Urlaubsländer die Einreisebestimmungen – alle Internetlisten, auch die früher von mir geführten, können veraltet sein.

Zudem können Sie bei Einreiseschwierigkeiten ein offizielles Dokument des jeweiligen Landes vorweisen, da selbst bei den Grenzbeamten oder Gesetzeshütern vor Ort, oft eine große Unsicherheit über die aktuelle Gesetzeslage vorherrscht.

Anbei die wichtigsten Botschaftsadressen:

Belgien

Bulgarien

Dänemark

Deutschland

Estland

Finnland

Frankreich

Griechenland

Großbritannien

Italien

Kroatien

Lettland

Litauen

Niederlande

Norwegen

Österreich

Polen

Portugal

Rumänien

Russland

Schweden

Schweiz

Spanien

Türkei

Ungarn

 

Die wichtigsten Tipps zum Autofahren mit Haustieren.

 

Text: Andreas Noll / Lengerich

 


Aktualisiert ( Dienstag, 30. Juni 2015 19:25 )
 

Hundeveranstaltungen

Sponsoren der Seite!


Hundefutter

 

Petadilly

 

Fressnapf

Ranking-Hits 

 
 
Copyright © 2017 Die Hundeseite im Netz.... Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
 
     
 
   
Design by go-vista.de and augs-burg.de